CON-QUI, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

CON-QUI, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

The MaMo Nouchies

Am Anfang stand das gefühl für das Material. In den vergangenen zwanzig Jahren habe ich immer wieder mit papier gearbeitet und meine Faszination wurde größer und größer. Hinzu kommt meine tiefe Bewunderung für Japan und japanische Dinge.

Und dann gibt es Dagmar Mombach, eine Freundin, vorübergehend auch Mitarbeiterin in meinem Team. Sie war es, die eine neue Methode entwickelte, um mein Lieblingsmaterial zu beabeiten.
Gaku, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Gaku, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Die Verbindung von Papier und Lampen führt unweigerlich zu Isamu Noguchi; seine Entwürfe gingen zurück auf die japanische Tradition der Fertigung von Akaris. Ich hatte das Glück, diesen großen Meister kennenzulernen und wollte meiner Bewunderung für seine Arbeit Ausdruck geben, nicht durch die Übernahme der ästhetischen form, sondern durch den Klang seines Namens.
Jimken, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Jimken, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Aus MArer, MOmbach und NOguchi entstand : The MaMo Nouchies. Heute wird man eine solche Kollektion als cross-culture bezeichnen. Die verschiedenen Modelle tragen Namen aus aller Welt. Beim Gedankenflug von Japan nach Afrika, von Nord bis Süd hatte ich manchmal den Eindruck, Verbindungen aufzunehmen mit den Geistern der unterschiedlichsten Völkerstämme. Unseren Stamm haben wir The MaMo Nouchies genannt.

Im Mittelpunkt der Kollektion steht Dagmar Mombachs Erfindung.
Sie teilt meine Liebe zum Papier.
Kokoro, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Kokoro, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Mit Dagmars Worten: Papier in seiner Leichtigkeit und Bescheidenheit ist ein wunderbares Material. es bietet unendliche Möglichkeiten und kann mühelos in fast jede Form gebracht werden. Papier ist geduldig, sagt ein altes Sprichwort: Es begleitet unser Leben, ohne daß wir es wahrnehmen, wir benutzen es gedankenlos, werfen es weg, verbrennen es, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Im Gegensatz zu den westlichen Ländern hat sich Japan eine kleine, kostbare materielle Lultur bewart. In der heutigen zeit Schönheit vor dem Aussterben retten zu wollen, beschränkt sich nicht nur auf die Bewahrung einer zerbrechlichen ästhetischen Vorstellungswelt in jeder verfügbaren Form.
Mahbruky, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Mahbruky, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Dagmar Mombachs Erfindung beruht auf einer traditionellen japanischen Textilfärbetechnik. Alles ist Handarbeit, keine Maschinen werden eingesetzt, und bis zu acht verschiedene Arbeitsgänge sind notwendig. Einfache Papierbögen erhalten die verschiedensten Formen durch Spielen, Falten und Ziehen. Obwohl sie alle gleich aussehen, ist jeder ein Unikat.
Poul Poul, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Poul Poul, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Bei der technischen Umsetzung hat Hagen Sczech eine wichtige Rolle gespielt. Dagmar und er arbeiteten mit unermüdlicher Energie und Geduld über Jahre hinweg, um ihre Vorstellung dieses wunderschönen und phantastisch vielseitigen Materials in die Wirklichkeit umzusetzen.
Samurai, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Samurai, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Als ich das Ergebnis ihrer Arbeit zum ersten mal sah, habe ich mich in das Material sofort verliebt. Meine Geister waren beflügelt, meine Phantasie spielte verrückt: ich sah so unzählige Möglichkeiten, daß es mir schwerfiel, einen Anfang zu finden. Wir alle in der Firma sind hemmungslos begeistert. Unser Ziel war uns ist es, Lampen zu machen, die visuelle Schönheit mit technischer Raffinesse verbinden, und genau als wir das sehen wir The MaMo Nouchies.

The Tribe Akaduli, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

The Tribe Akaduli, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

The Tribe Watapunga, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

The Tribe Watapunga, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

WO TUM BU, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

WO TUM BU, The MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Ysmen, MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Ysmen, MaMo Nouchies von Ingo Maurer

Gestaltung: Dagmar Mombach, Ingo maurer und team 1998

Ingo maurer


Und das ist nur der Anfang...