Die Sprache der Oberfläche

Die"Contzen Edition" von Hiller wagt eine Neudefinition alltäglicher Möbel. Die ästhetische Wirkung lässt niemanden kalt.

Großflächig gemusterte Oberflächen sind für viele Zeitgenossen eine Reminiszenz an die Op-Art und die Tapetenmuster der sechziger Jahre. Doch seit mehr als einem halben Jahrzehnt finden wir zunehmend Muster und Ornamente auf Wänden und Böden. Einer der erfolgreichsten Gestalter solcher neuen, modern und zukunftsorientiert wirkenden Oberflächen ist der in Hanau lebende Lars Contzen.