Menü
+49 (0)7181.9805-115 Warenkorb
Mehr Chairholder OBJECT CONSULTING LIVING

Stripes

Ruckstuhl

Beim abgebildeten Produkt handelt es sich um ein Beispiel. Es stimmt daher in der Regel nicht mit dem von Ihnen konfigurierten Produkt überein.
Beschreibung
  • Stripes Port cut-loop
  • 3000 x 2000 mm
  • Nutzschicht: Kokos
  • Rücken: Schwerbeschichtung
  • Einfassung: Leinenband oder Lederband
Weitere Informationen
Details
Zustand:

Neuware, original verpackt

Lieferzeit:

ca. 4 - 6 Wochen

2.156,00€
inkl. MwSt. & Versand

Sie haben besondere Wünsche oder Fragen?

Kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von unserem persönlichen und individuellen Service: +49 (7181) 9805-115.

Weitere Informationen

Maße und Downloads
Produktgeschichte
Der Schweizer Teppichhersteller Ruckstuhl greift das uralte Motiv der Streifen in neuer Form wieder auf. Dessen Pioniergeist steht Pate für das Design einer Kollektion, welches sich der brisanten Herausforderung durch Ungleichheiten ebenso verschreibt wie der
Innovation.

Zwei Konstanten zeichnen den Schweizer Teppichproduzenten Ruckstuhl aus: Zum einen hat er sich weltweit einen Namen gemacht für Teppiche aus Naturfasern in höchster Qualität und anspruchsvollem Design. Hohe Ansprüche stellt Ruckstuhl auch an seine kulturelle und Lebenswelt gestaltende Aufgabe: Die Themen der Zeit aufzugreifen oder als neuen Trend zu setzen.

Um eine spezielle Konstante geht es in der Kollektion Stripes von 2007. Es gibt nämlich Motive, welche die Menschheit seit den Griechen nicht mehr losgelassen haben, wie beispielsweise das der Streifen. In seinen Grundlagen der Geometrie beschrieb Euklid ca. 300 v. Chr., dass Parallelen Geraden sind, welche keine Schnittpunkte haben, sich nicht treffen, auch nicht in der Unendlichkeit, also nie. Das sitzt. In der alltäglichen Anwendung spricht man nicht von Parallelen, sondern von Streifen. Wen erstaunt es da, dass Ruckstuhl sich herausgefordert fühlt, die aktuelle öffentliche Diskussion über die Stichhaltigkeit von Parallelwelten aufzugreifen? Um dieses Thema als Streifen in seinen Teppichen darzustellen?

Wie immer bei Ruckstuhl wird vor der Produktion intensiv recherchiert. Erstens stellt das Designteam empirische Beobachtungen an und schaut sich in der Welt um: Was trifft sich nicht, was läuft ohne Beziehung parallel nebeinander her? Was an Bestehendem ist nicht miteinander verbunden? Eine Fülle von Typologien kommt ans Tageslicht, gegensätzlich durch Optik und Farben, Materialien und Strukturen, Qualitäten und Verarbeitungen.

Zweitens findet die Gruppe Aufschlussreiches über die Entwicklung und Bedeutung des Wortes Streifen heraus. Zum Beispiel, dass Streifen der Wortgruppe Strahl zuzuordnen ist mit überraschenden Verzweigungen wie Streifzug, Streiflicht, Strand, Strähne, aber auch streifen, abstreifen, streichen, streicheln. Das sind Ergebnisse, wie sie für ein Kreativteam origineller nicht sein können.

Der Firmeninhaber Peter Ruckstuhl kommentiert: Die Herausforderung bestand darin, aus der Fülle der Möglichkeiten das Markanteste herauszufinden und zu vereinigen, was nachvollziehbar nicht zusammen gehört. Wichtig war auch, neue Materialien einzusetzen: Z. B. haben wir geöltes Eichenholz mit schwarzem Polyurethan an einen Wollfilz gefügt. Diese Kombination gab es im Teppichbereich bisher einfach nicht. Ersetzt man den Filz durch Holz, erhält man eine kleine Sensation, einen rollbaren Holzteppich. Übrigens wurden die neu entwickelten Eichenholzstreifen dieses Legno-Legno mit dem Red-Dot-Design-Award 2006 ausgezeichnet.

Im Get up Feltro treffen flauschig weicher Velours und rauher, gepresster Wollfilz aufeinander. Die Gegensätzlichkeit wird im Capra-Zand gesteigert, indem eine samtige Wolle-Leinen-Schlinge im Wechsel mit einem robusten Papier-Haargarngewebe kontrastiert. Die altbekannte Kokos-Brosse Portal wird im Wechsel von Schlinge und Schnitt zum Porta cut-Loop.

Das optische Gesetz, dass eng aneinander liegende, zweifarbige Streifen zu Interferenzen führen, kommt im Feltro cut’ überzeugend zur Wirkung: Geht man auf den Teppich zu, entwickelt er ein visuelles Eigenleben. Für Überraschug sorgt der Flatwool-Jaipur/Rollercolor-Jaipur mit seiner Aufforderung, das Thema der Zwiespältigkeit im Gebrauch zu zelebrieren: Mit Metallreissverschlüssen lässt sich der Teppich öffnen und wieder schliessen.

Diese Kollektion Stripes führt am Teppich vor, wie sich Ungleichheiten bedingen für eine ausdrucksstarke Ästhetik. Voraussetzung dafür ist, man steht zum Gegensatz und lässt sich ein auf neue Kompositionen. In unseren Tagen klingt das wie eine weise gesellschaftliche Aufforderung.

Kundenmeinungen

Gesamtbewertung
22.163 Bewertungen
  • 21.04.2015
    Würden Sie Chairholder weiterempfehlen bzw. wieder bei Chairholder kaufen?
    Ja Ein Kunde aus Köln
  • 27.03.2013
    Wie bewerten Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis von Chairholder?
    Optimales Preis- Leistungsverhältnis! Herr Karwath aus Ludwigsburg
  • 02.03.2012
    Wurden Ihre Erwartungen insgesamt erfüllt?
    In jedweder Hinsicht wurde CH ihrem guten Ruf gerecht Ein Kunde aus Essen
  • 31.05.2012
    Wurden alle Ihre Fragen schnell und kompetent beantwortet?
    diese Mal hatte ich keine Fragen - bei vorhergehenden Bestellprozessen immer ja Herr Fleck aus Rottenburg