Menü
+49 (0)7181.9805-115 Warenkorb
Mehr Chairholder OBJECT CONSULTING LIVING

Arnold Bauhaus Collection

L&C stendal

Beim abgebildeten Produkt handelt es sich um ein Beispiel. Es stimmt daher in der Regel nicht mit dem von Ihnen konfigurierten Produkt überein.
Beschreibung
  • Drehstuhl
  • Sitz und Lehne gepolstert, Bezug Leder
  • verchromtes Untergestell mit Gasfeder-Sitzhöhenverstellung
  • Höhe der Rückenlehne mechanisch einstellbar
  • Armlehnen mit Bucheauflagen schwarz gebeizt
  • wahlweise harte Rollen für weiche Böden oder weiche Rollen für harte Böden
Weitere Informationen
Details
Zustand:

Neuware, original verpackt

Lieferzeit:

ca. 4 - 6 Wochen

ab 868,00€
inkl. MwSt. & Versand
Fußausstattung:
Bitte wählen schliessen ändern
  • harte Rollen für weiche Böden (0,00 €)
  • weiche Rollen für harte Böden (53,55 €)
Material Sitz und Rücken:
Bitte wählen schliessen ändern
  • braun
  • dunkelblau
  • moosgrün
  • rot
  • sand
  • schwarz
  • sienna

Sie haben besondere Wünsche oder Fragen?

Kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von unserem persönlichen und individuellen Service: +49 (7181) 9805-115.

Weitere Informationen

Maße und Downloads
Produktgeschichte

Die L& C Bauhaus Collection - Eine Kollektion die beständig ist

Die Arnold Bauhaus Collection nimmt Original-Modelle aus den 20er und 30er Jahren zum Vorbild und verbindet klassisches Bauhaus-Design mit den Ansprüchen der Moderne. Schon vor über 70 Jahren faszinierte gebogenes Stahlrohr die kreativen Köpfe am Bauhaus.
Vor allem innovative Designer wie die Brüder Heinz und Bodo Rasch, Gustav Hassenpflug, Mart Stam und Marcel Breuer waren von den Möglichkeiten des Materials Stahlrohr fasziniert. Die Modelle bieten eine optimale breite Basis für die verschiedensten Einsatzbereiche und Zielgruppen im Objektbereich.
Die Bauhaus Collection

Die Bauhaus Collection

L&C Stendal - Kufenstuhl "mensa"

Der stapelbare Kufenstuhl "mensa" mit der Modellnummer 410 aus den 20er Jahren ist eine Weiterentwicklung des Modells 409 das der am Bauhaus tätige Designer Rainer Zahrend zusammen mit Uve Jacubke von Arnold Stendal in den Jahren 1984/85 für das Bauhaus in Dessau modifizierte.
L& C Stendal "mensa 410"

L& C Stendal "mensa 410"

L&C Stendal - Besucherstuhl "weimar"

Für die Freischwinger "weimar" 4012|4112, die durch Eleganz und schwebende Leichtigkeit beeindrucken, stehen frühe Entwürfe der Gebrüder Rasch Pate.

"weimar" 5012|5112|5014|5114: Entwürfe der Bauhaus-Architekten Heinz und Bodo Rasch.

"weimar" 3012|3112: Diese Kufenstühle und -sessel entstanden nach Entwürfen von Marcel Breuer. Sie wurden behutsam technisch überarbeitet und bieten, neben hohen ästhetischen Ansprüchen, einen überzeugenden Sitzkomfort.

"weimar" Design L.&C. Arnold Stendal, 1929/30

L&C Stendal - Besucherstuhl "fieger"

Die Konstruktion des Stuhls "fieger" ist denkbar einfach: Zwei kreisförmige Stahlrohrringe und vier Stahlrohrstangen bilden das Gestell, Sitz und Rückenlehne bestehen aus minimal geformten Buche-Holzteilen. Dadurch ist der Stuhl unkompliziert, leicht, mobil - ganz im Sinne des Bauhaus-Credos. Trotz dieser reduzierten Ausführung mutet der "fieger" Stuhl nicht freudlos-asketisch an, sondern bezieht seine visuelle Kraft aus einem heiteren, aber traditionell verankerten Formenkanon. Er füllt mit seinem zeitlosen, allgemein gültigen Design eine Lücke zwischen anspruchsvollen Exclusiv- und funktionalen Massenprodukten.
Er ist ideal für den Einsatz in Restaurants, Cafeterien, Bistros, und für den Wohnbereich geeignet.

Die zum "fieger" Stuhl, passenden Tischmodelle sind ein Originalentwurf von L.&C. Arnold Stendalaus dem Jahr 1928, der Entwurf "Hommage à Carl Fieger" ist eine aktuelle Ergänzung. Die Gestelle sind verchromt, die Tischplatten des Beistelltisches "Hommage à la Carl Fieger" sind in Klarglas erhältlich, die Holzplatten in einer zum Stuhl passenden Ausführung.

L&C Stendal - Sessel "berlin" | "servicio"

Mit dem Modell "berlin" erweitert L&C stendal die Arnold Bauhaus Collection um eine attraktive Sitzgelegenheit für den Office- und Wohnmöbelbereich. Die enge Verbundenheit zu den Gestaltungsmaximen des Bauhauses findet sich in jedem Detail: Die orthogonalen, geschlossenen Rohrrahmen umfassen die Polsterelemente und die Armauflagen sind aus gefrästem Buchenmassivholz.

Zusammen mit einem Hocker stellt "berlin" eine repräsentative Sitzkombination zum Entspannen und Genießen dar.

Auch der Servierwagen "servicio" fügt sich stimmig in Wohn- und Arbeitsumgebungen der klassischen Moderne ein. Die leichte Stahlrohrkonstruktion bietet viel mobile Ablagefläche.

Der Sessel, der Hocker und der Servierwagen sind in bester Stendaler Tradition gestaltet und ausgeführt.

"berlin" Design L.&C. Arnold Stendal, 1934

"servicio" Design L.&C. Arnold Stendal, 1934
L.&C. Stendal "berlin" | "servicio"

L.&C. Stendal "berlin" | "servicio"

L&C Stendal - Tisch und Hocker "layko"

Der Tisch und die Hocker "layko" verkörpern die einfache und elegante Konstruktion von Stahlrohrmöbeln in bester Bauhaus-Tradition. Das gestalterische Merkmal, die geschlossene Stahlrohrschlaufe, ist äußerlich stabil und in ihrer zeitlosen Schlichtheit sowohl als Tisch, als auch als Hocker in vielen Bereichen einsetzbar.

Der Tisch "layko" ist ein Allroundtalent. So eignet er sich als schlichter Arbeits- oder Besprechungstisch im Büro genauso wie im privaten Umfeld, wo er sich ebenfalls sehr gut als Schreibtisch einsetzen lässt. "layko" macht aber auch als kompakter und filigraner Esstisch in klassisch modernen Wohnumgebungen eine gute Figur.

Der Hocker "layko" bietet sich überall dort an, wo kurzfristig eine Sitzgelegenheit oder eine Ablagemöglichkeit benötigt wird. Er steht in zwei Ausstattungen zur Verfügung: Mit einem Rattan-bespannten, schwarz gebeizten Buchenrahmen oder mit einem Lederpolster.

"layko" Design L.&C. Stendal, 1928
L.&C. Stendal Tisch und Hocker "layko"

L.&C. Stendal Tisch und Hocker "layko"

L&C Stendal - Beistelltisch "dessau"

Die Fertigung von Stahlrohrmöbeln durch L.&C. Arnold hat eine lange Tradition. Nach der Firmengründung im Jahr 1871 in Schorndorf wurde bereits 1889 das Zweigwerk in Stendal/Altmark in der Nähe von Berlin gegründet. Folgerichtig konnte dann ab 1925 von dort aus ein "gutnachbarschaftlicher" Kontakt mit dem Bauhaus Dessau gepflegt werden - mit dem Ziel, verfahrenstechnische Ideen zu entwickeln , die eine Serienfertigung bestimmter Bauhaus-Möbelentwürfe ermöglichten. Ein Resultat dieser intensiven Zusammenarbeit war unter anderem die Gestaltung einer umfangreichen, innovativen Stahlrohrmöbel-Collection für L.&C. Arnold, die Ende der 20er Jahre wesentlich zum Erfolg der damals "größten Stahlrohrmöbelfabrik Deutschlands" beitrug.

Besonders die "dessau" Tische 3332, 3334 und 3335 - heute Teil der Arnold Bauhaus Collection - verdeutlichen unmissverständlich den Charakter jener bahnbrechenden Design-Dekade. Sie verkörpern in idealer Weise das Zitat Ludwig Mies van der Rohes "weniger ist mehr". Mit ihrer unaufdringlichen Eleganz passen sie in jede architektonische Umgebung: In Büros, Warte-und Pausenzonen, Arztpraxen, Anwaltskanzleien und natürlich ins private Umfeld.

"dessau" Design L.%C. Arnold, 20er Jahre
L.&C. Stendal Beistelltisch "dessau"

L.&C. Stendal Beistelltisch "dessau"

L&C Stendal - Serie "contor"

Die in der Metallwerkstätte des Bauhaus entstandenen Entwürfe bilden einen Meilenstein in der Geschichte des Stahlrohrmöbels. Dies umso mehr, als sie von Anfang an die Möglichkeiten industrieller Fertigung berücksichtigten mit dem Ziel, diese in enger Zusammenarbeit mit geeigneten Fabrikationsbetrieben möglichst schnell zu verwirklichen.
Vor diesem Hintergrund begann bereits Ende der 20er Jahre die Kooperation zwischen dem Bauhaus und L.&C. Arnold Stendal mit der Realisierung verschiedener Möbel-Entwürfe in Stahl und Holz, die schon im damaligen Arnold Katalog zu sehen waren.

"contor" wurde als komprimiertes Programm mit Entwürfen aus einer Zeit zusammengestellt, als die Bauhaus-Ideen auch in der Büro- und Objekteinrichtung die Voraussetzung für geradezu revolutionäre Veränderungen boten.

Diese nach heutigen Gesichtspunkten klassische Modell-Kombination besteht aus dem Schreibtisch ST 2000, den Drehstühlen 2601/2602, dem Drehhocker 2603 und dem Bauhaus-Regal 3620. Alle Möbel sind Teil der Arnold Bauhaus Collection, die wichtige Entwürfe großer Meister des Bauhauses, wie z.B. Marcel Breuer beinhaltet und die darüber hinaus alte, wiederentdeckte Werkstatt-Zeichnungen unbekannter Bauhaus-Künstler mit neuem Leben erfüllt.

"contor" Schreibtisch und Regale, Bauhauszeit-Entwürfe, ca. 1927/28

"contor" Drehstühle und Hocker, Design G. trost und H. Pflueg, 1992

Kundenmeinungen

Gesamtbewertung
22.163 Bewertungen
  • 13.12.2013
    Würden Sie Chairholder weiterempfehlen bzw. wieder bei Chairholder kaufen?
    Ja Herr Huber aus Sasbach
  • 18.03.2015
    Wie bewerten Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis von Chairholder?
    Hohes Preisniveau für exklusive Qualität Herr Lennep aus Weggis
  • 05.07.2013
    Wurden Ihre Erwartungen insgesamt erfüllt?
    ja Herr Benzing aus Barmstedt
  • 02.03.2012
    Wurden alle Ihre Fragen schnell und kompetent beantwortet?
    Der Kontakt mit CH verlief reibungslos und der Service war stets sehr zuvorkommend und zielführend! Selbst per Email aus dem Ausland gelang es schnell, kleine Probleme mit Anlieferungstermin etc. zu klären - Danke! Ein Kunde aus Essen