Leistungen Katvig AsP / Chairholder-Methode

360-Grad-Analyse

Unit 1:
360-Grad-Analyse

In einem ersten Schritt analysieren wir die räumlichen Voraussetzungen und den Bedarf. Gemeinsam mit den Mitarbeitern ermitteln wir, wie die ideale Arbeitsumgebung aussehen soll.

Funktionsplanung

Unit 3:
Funktionsplanung

Hier wenden wir uns den zukünftigen Arbeitsplätzen der Mitarbeiter zu. Wer sitzt wo, mit welcher Aufgabe? Wie ist der Bedarf in Bezug auf Mobiliar, Besprechungs- und Rückzugsmöglichkeiten?

Leistungsverzeichnis

Unit 5:
Leistungsverzeichnis

Nachdem Beschaffenheit und Anzahl der Einzelmöbel feststehen, erstellen wir ein Leistungsverzeichnis. Darin wird jedes Möbel und jede Dienstleistung genau beschrieben.

Marktabfrage

Unit 6:
Marktabfrage

Auf Basis des Leistungsverzeichnisses starten wir eine Marktabfrage und fordern bei Herstellern und Dienstleistern Angebote an.

Bemusterung

Unit 7:
Bemusterung

Anhand der Muster prüfen Sie mit Unterstützung unserer Innenarchitekten, ob Funktion, Optik und Qualität der Möbelsysteme und Leistungen Ihren Vorstellungen entsprechen.

Produktauswahl

Unit 8:
Produktauswahl

Im Anschluss daran treffen wir gemeinsam die Endauswahl und erstellen Ihren überschaubaren Möbelstandard, der möglichst wenig verschiedene Einzelmöbel enthält. Auf diese Weise minimieren wir Aufwand und Kosten.

Innenarchitektonische Gestaltung

Unit 9:
Innenarchitektonische Gestaltung

Unsere Innenarchitekten übersetzen die Identität Ihres Unternehmens in ein ästhetisches Raumkonzept. Ergonomieberater, Lichtplaner und Akustiker machen daraus ein schönes und funktionales Büro.

Projektsteuerung

Unit 10:
Projektsteuerung

Wenn das konzeptionelle Fundament steht und die Pläne freigegeben sind, übernehmen wir – auf Wunsch – die gesamte logistische Koordination bis zur Endmontage.

Die Chairholder-Methode

In 11 Schritten zum besseren Büro

360-Grad-Analyse

Unit 1:
360-Grad-Analyse

In einem ersten Schritt analysieren wir die räumlichen Voraussetzungen und den Bedarf. Gemeinsam mit den Mitarbeitern ermitteln wir, wie die ideale Arbeitsumgebung aussehen soll.

Strukturelle Raumplanung

Unit 2:
Strukturelle Raumplanung

In dieser Phase ordnen wir die einzelnen Funktionsbereiche bzw. Abteilungen auf der Gesamtfläche so an, dass effiziente „Nachbarschaften“ entstehen.

Funktionsplanung

Unit 3:
Funktionsplanung

Hier wenden wir uns den zukünftigen Arbeitsplätzen der Mitarbeiter zu. Wer sitzt wo, mit welcher Aufgabe? Wie ist der Bedarf in Bezug auf Mobiliar, Besprechungs- und Rückzugsmöglichkeiten?

Modulare Raumplanung

Unit 4:
Modulare Raumplanung

Aus den zuvor gewonnenen Erkenntnissen definieren wir sogenannte Funktionsmodule. Anhand dieser Module lässt sich die gesamte Bürofläche durchplanen.

Leistungsverzeichnis

Unit 5:
Leistungsverzeichnis

Nachdem Beschaffenheit und Anzahl der Einzelmöbel feststehen, erstellen wir ein Leistungsverzeichnis. Darin wird jedes Möbel und jede Dienstleistung genau beschrieben.

Marktabfrage

Unit 6:
Marktabfrage

Auf Basis des Leistungsverzeichnisses starten wir eine Marktabfrage und fordern bei Herstellern und Dienstleistern Angebote an.

Bemusterung

Unit 7:
Bemusterung

Anhand der Muster prüfen Sie mit Unterstützung unserer Innenarchitekten, ob Funktion, Optik und Qualität der Möbelsysteme und Leistungen Ihren Vorstellungen entsprechen.

Produktauswahl

Unit 8:
Produktauswahl

Im Anschluss daran treffen wir gemeinsam die Endauswahl und erstellen Ihren überschaubaren Möbelstandard, der möglichst wenig verschiedene Einzelmöbel enthält. Auf diese Weise minimieren wir Aufwand und Kosten.

Innenarchitektonische Gestaltung

Unit 9:
Innenarchitektonische Gestaltung

Unsere Innenarchitekten übersetzen die Identität Ihres Unternehmens in ein ästhetisches Raumkonzept. Ergonomieberater, Lichtplaner und Akustiker machen daraus ein schönes und funktionales Büro.

Projektsteuerung

Unit 10:
Projektsteuerung

Wenn das konzeptionelle Fundament steht und die Pläne freigegeben sind, übernehmen wir – auf Wunsch – die gesamte logistische Koordination bis zur Endmontage.

eProcurement

Unit 11:
eProcurement

Auf der Online-Plattform „Chairholder-PRO“ haben Sie alle Vorgänge rund um die Büromöbel-Beschaffung im Blick: Angebote, Aufträge, Reservierungen, Lagerbestände und Ihr Produktsortiment.

Projektteam / Katvig AsP

Rolf Gerlach

Geschäftsführender Gesellschafter / Projektmanagement

Nehmen Sie Kontakt auf:
+49 7181 9805 117
gerlach@chairholder.de

Das Team

VON STREIFEN UND APFELMUSTERN – EIN DÄNISCHES MÄRCHEN.

Heute ist Katvig eine der führenden Marken für Kindermode in Skandinavien und wird in über 27 Ländern weltweit verkauft. Einhergehend mit dem wachsenden Interesse für die Kindermoden-Marke, stieg auch die Anzahl der Mitarbeiter-/ innen – von ehemals drei im Gründungsjahr auf 23 (2008). Obwohl die Produktion stufenweise ins Ausland ausgelagert wurde, drohte das Mietobjekt, in dem die Firma seit 2004 ihre „Schaltzentrale" hatte, aus allen Nähten zu platzen. Um dem Platzbedarf der wachsenden Firma gerecht zu werden, beschloss das Unternehmen im August 2008 in die neuen Räumlichkeiten am Stadtgraben umzuziehen.

ALLES DREHT SICH UM KINDERMODE –
OFFEN, EHRLICH, UNGEZWUNGEN.

Zugänglichkeit und Verbindung galt es auch bei der Hauptader der beiden Geschosse zu schaffen. Die ehemals eingemauerte Betonspindeltreppe aus den 70ern wurde freigelegt und kann somit vom Oberlicht des Obergeschosses mit Tageslicht durchflutet werden. Durch das Öffnen des Treppenraumes wurden Sichtbeziehungen und offene Kommunikation über die zwei Geschosse möglich. Der Fuß der Spindeltreppe wurde mit Beton gefüllt, und die Treppenstufen wurden vom Linoleumbelag befreit und ebenfalls roh in Beton belassen. Nun liegt es an den jungen Gästen der Firma, die Treppe mit bunter Kreide zu „dekorieren“.

ALT UND NEU – SPANNUNG UND ENTSPANNUNG.

mitgenommen und behutsam in die neue Location eingebracht. Alt und Neu wurden derart kombiniert und variiert, dass die jeweiligen Qualitäten hervorgehoben wurden. An ausgewählten Stellen spiegelt die Möblierung bewusst den Respekt für das Bewährte und den Mut für die Kombination mit neuen Lösungen wider – ganz im Geiste Katvigs.

RAUM FÜR SPIELERISCHE ENTFALTUNG – UNTER EINEM DACH.

geschlossen. Dadurch wird der Schrankraum maximal ausgenutzt. Die Glasschiebetüren gewährleisten ein Durchschimmern der farbenfrohen Stoffe und können gleichzeitig als Whiteboard genutzt werden. Auf der Seite der Konstruktionsabteilung präsentiert sich die Schrankwand aufgelockert mit Nischen für einen großen Schneidetisch und mit offenen Feldern für die Aufbewahrung von Arbeitswerkzeugen, Schnittmustern, Büchern etc. Die Arbeitsstationen der beiden Mitarbeiter-/innen sind an einem speziell angefertigten, den Fenstern angepassten Tisch untergebracht. Dieser Tisch ist aus demselben Material wie die Schrankwand geschreinert.

FÜNF (NEUE) FREUNDE – DAS SIND WIR.

Stühle für die fünf neuen Mitarbeiter-/innen angeschafft werden. Der Umgang mit dieser Neuanschaffung drückt auf spielerischer Art viele Identitätsmerkmale der Firma
Katvig aus.

Es wurde der gleiche bewährte Stuhl wie aus dem existierenden Bestand gewählt. Die fünf neuen Sitzstühle wurden jedoch in Birke natur bestellt und in einer lokalen Lackiererei in fünf Grundfarben Katvigs lackiert, bevor sie mit ihrem neuen bunten Kleid in die Essgruppe eingebracht wurden. Dadurch wird die Essgruppe aufgefrischt, aufgelockert, durchgemischt und personifiziert.

Statements
Vigga Svensson,  Inhaberin/Chef­designerin, Katvig ApS
Vigga Svensson, Inhaberin/Chef­designerin, Katvig ApS

Da das Umbauprojekt in kürzester Zeit über die Bühne gehen musste und in eine Zeit fiel, in der wir sehr viel Arbeit in der Firma hatten, musste ich mein ganzes Vertrauen in den Architekten setzen und reduzierte meine Aktivität als Bauherrin auf die notwendigen Treffen. Mir fiel der Name Chairholder besonders dadurch auf, dass er bei meinem Architekten eine gewisse Ruhe und Zufriedenheit hervorrief. Zudem erfreute es mich, dass diese Firma ein immenses Sortiment an Produkten hat, welche meinen Geschmack trafen. Einer der Standardsprüche des Architekten während des Umbauprojektes war: „Das kann Chairholder liefern“.

Baki Katsinis, Architekt, ARGUMENT, Kopenhagen
Baki Katsinis, Architekt, ARGUMENT, Kopenhagen

In einem Projekt wie diesem, das innerhalb kürzester Zeit geplant und ausgeführt werden musste, und bei dem der höchste Anspruch an Qualität, Design und Corporate Architecture Lösungen gestellt wurde, war es wichtig, kompromisslos engagierte Partner mit im Boot zu haben. Chairholder hat sich als solcher Partner erwiesen und bewährt. Jederzeit war das Team mit hochqualifiziertem Rat zur Stelle, verlässlich und mit großer Offenheit und Begeisterung auch für unkonventionelle Lösungen. In der Zusammenarbeit mit Chairholder haben sich die örtliche Distanz zwischen Deutschland und Dänemark und die Unterschiede in der Baukultur beider Länder nicht als Hindernis erwiesen, sondern vielmehr als große Chance. Für mich durch und durch eine bereichernde Zusammenarbeit auf die ich auch künftig bauen möchte.