Alles Gute für 2012

Alles Gute für 2012

Warum feiert man eigentlich Neujahr?

Neujahr ist bundesweit und damit in allen Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag. Neujahr oder genauer gesagt der Neujahrstag ist der erste Tage eines Kalenderjahres, also in jedem Jahr der 1. Januar. In Deutschland, allen übrigen westlichen Ländern und auch sonst in fast allen Kulturen wird der Beginn des neuen Jahres mit einem Neujahrsfest gefeiert - allerdings nicht auf der ganzen Welt am selben Tag.

Wann wird Neujahr gefeiert?

Im westlichen Kulturkreis gilt der 1. Januar als Neujahrstag. Dies geht wie so vieles letztlich auf die alten Römer zurück, die im Jahre 153 v. Chr. den Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar verlegt haben. Der erste Januar war der Tag des Amtsantritts der Konsuln und sollte daher auch den Beginn eines neuen Jahres markieren. (Übrigens: Aus dem davor geltenden Jahresbeginn am 1. März erklären sich einige der noch heute gültigen Monatsnamen; so bedeutet "September" so viel wie "der siebte Monat", Oktober ist wörtlich genommen der "achte Monat", November der neunte und Dezember der zehnte. Diese Monatsbezeichnungen klingen logisch, wenn man bedenkt, dass das Jahr im alten Rom früher am 1. März begann.) Ungefähr 1.800 Jahre nach den Römern, nämlich im Jahr 1691, wurde der 1. Januar von Papst Innozenz XII. offiziell als Neujahrstag festgelegt; bis dahin galt in weiten Teilen Europas der 6. Januar als Jahresbeginn, wie es auch heute noch in einigen Regionen der Erde der Fall ist.

Wie wird Neujahr gefeiert?

Für Deutschland sind seit dem 15. Jahrhundert dezidierte Neujahrspredigten der Kirche überliefert, in denen die Geistlichen der Gemeinde symbolische "Neujahrsgeschenke" machten. Diese Gewohnheit nahm sich den Brauch zum Vorbild, nach dem die Nachbarn sich zu Neujahr gute Wünsche oder kleine Geschenke austauschten. Heute ist es in vielen Ländern üblich, sich zum neuen Jahr Glück und Gesundheit zu wünschen, nachdem man das alte Jahr am Silvestertag noch mit Feuerwerk und Böllern verabschiedet hat.