Schorndorfer Kunstnacht 2009 - "Wir sitzen gerne in Schorndorf II"

Das große Kunstspektakel mit offenen Ateliers, Galerien, Museen, Vernissagen, Aktionen, Installationen, Lesungen, Performances, Theater und Live-Musik Zum achten Mal organisiert das Kulturforum Schorndorf die Schorndorfer Kunstnacht. Mit über 60 mitwirkenden Künstlern, Ateliers, Werkstätten, Theatern, Museen und Galerien zeigt sich die Schorndorfer Kunstszene vielfältig, kreativ und vital. In den Galerien für Kunst und Technik im Arnold Areal hat die Daimlerstadt einen wichtigen Fixpunkt für zeitgenössische bildende Kunst. Um 19 Uhr wird hier die Schorndorfer Kunstnacht eröffnet. Gleich anschließend findet in den Galerien für Kunst und Technik die Vernissage der Ausstellung "Soulfood - Seelenfutter - Interaktive Medieninstallationen" von Wolf Nkole Helzle und Masayuki Akamatsu statt, die Teil des kulturpolitischen Projekts "Wem gehört die Welt?" des Kulturforum Schorndorf ist. Einige der Stationen: zahlreiche Aktionen in und um die Galerien für Kunst Technik (Foto-Shooting; Buchvorstellung "Robert Schad in Schorndorf", Teatro Mundo); Skulpturen-Rundgang mit Walter Krieg; Ausstellung Martin Hudelmaier – "Im Zeichen des Widder" (Stadtmuseum); KlangSkulptur, Atelier 4 und Atelier Hardy Langer (Hammerschlag 8); Kunstverein Schorndorf; Kunst im Schock-Areal; Das Röhm "Wir sitzen gerne in Schorndorf II" Chairholder setzt auch dieses Mal wieder auf schöne Stühle und viel Kreativität: Im Rahmen der Aktion "Wir sitzen gerne in Schorndorf II" lichtet der Fotograf Rafael Krötz aktuell zwölf Designerstühle an für Sitzmöbel äußerst ungewöhnlichen Stellen im Röhmareal ab. In der Kunstnacht werden die Produkte teilweise erneut vor selbiger Kulisse aufgestellt; zusammen mit dem Hinweis, wo es das dazugehörige Bild zu erwerben gibt. Der Erlös aus dem Verkauf der Kunstdrucke - und das ist der wichtigste Bestandteil des Projekts - kommt einem guten Zweck zugute.

Kunstnacht 2009 Schorndorf

Kunstnacht 2009 Schorndorf