Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Vitra beschäftigt sich seit 40 Jahren mit innovativen Bürokonzepten. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrung entstand Joyn, das gemeinsam mit den jungen französischen Designern Ronan und Erwan Bouroullec entwickelt wurde.

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn von vitra, Design: Ronan and Erwan Bouroullec

Joyn ist ein flexibles System, das offen ist für Veränderungen und für die Vielfalt der heutigen Arbeitsformen. Es fördert Kommunikation, Vernetzung und Interaktion. Joyn erlaubt unterschiedliche Arbeitsformen und lässt sich einfach den jeweiligen Bedürfnissen anpassen - Einzel- oder Teamarbeitsplätze, Touchdown- bereiche, Besprechungsmöglichkeiten. Sogenannte Mikroarchitektur-Elemente bieten Rückzugsmöglichkeiten für konzentriertes Arbeiten. Die Joyn Plattform ist das Büro - mit Paneelen und Schreibtischauflagen lassen sich Bereiche spontan definieren. Da es keine festen Abgrenzungen gibt, können die Arbeitsbereiche je nach Bedarf erweitert oder verkleinert werden. Die Belegungsdichte ist variabel und passt sich den wechselnden Anforderungen an. Räume, Etagen und auch das ganze Gebäude lassen sich dadurch flexibel nutzen. Joyn ist so flexibel wie ein Handy oder ein Laptop. Damit wird das Büro dynamisch und passt sich ständig den sich ändernden Anforderungen an. Strom- und Datenleitungen verlaufen durch einen geräumigen, zentralen Kabelkanal und lassen sich einfach verlegen, die Geräte können überall angeschlossen werden.