Einfach nur Platz nehmen

Rückenschmerzen tun nicht nur dem Arbeitnehmer, sondern auch dem Arbeitgeber weh, da hierdurch Fehltage entstehen, die einen immensen Kostenfaktor darstellen. Bürodrehstühle wie der match up von Sedus können hier entgegenwirken. In großen Betrieben ist es kaum möglich, allen Anforderungen der Mitarbeiter an einen gesunden Arbeitsplatz gerecht zu werden. Daher muss ein ergonomischer Bürostuhl her, der zumindest den größten Teil der Anwendungsbereiche abdeckt und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Wenn er dann auch noch gut aussieht, kann der Käufer eigentlich nichts mehr falsch machen.

sehr gut für match up von sedus

sehr gut für match up von sedus

Mit dem match up stellt der Büro-Einrichtungsexperte Sedus einen solchen Bürostuhl vor. Der match up ist der große Bruder des mit dem red dot award ausgezeichneten match, der nun mit einer höhenverstellbaren Rückenlehne, einer tiefenverstellbaren Lordosenstütze und auf Wunsch auch mit einer Nackenstütze daherkommt. Mit diesen und weiteren ergonomischen Features soll der neue Drehstuhl ein angenehmes und produktives Arbeiten ermöglichen. In der Tat: Alle FACTS-Mitarbeiter, die an dem Produkttest teilnahmen, waren schnell überzeugt. Besonders die intuitive Bedienung, die ein Nachschlagen in der Bedienungsanleitung fast nicht mehr nötig macht, kam gut an. Das Herz des Drehstuhls ist die von Sedus patentierte Similartechnik, die für eine ständige Bewegung beim Sitzen sorgt und den Rücken dabei permanent unterstützt. Ebenfalls gut angekommen ist die tiefenverstellbare Lordosenstütze, die zu einer optimalen Vorwölbung des Rückenlehnpolsters führt. Die Einstellung lässt sich über einen Schieberegler, der leicht im Sitzen erreichbar ist, tätigen. Angenehm sind auch die Armlehnen mit Höhenverstellung. Kleiner Kritikpunkt: Die Breitenverstellung der Armlehnen ist nur mit einem Schraubendreher möglich. Dafür lassen sich aber die Armauflagen um 180 Grad drehen, um eine kleinere oder größere Weite zwischen den Armlehnen zu erzeugen.

ZAHLREICHE FEATURES

Die funktionelle Ausstattung, wie beispielsweise die um 80 Millimeter höhenverstellbare Rückenlehne, der Rücken-Anlehndruck, der in der Tiefe verstellbare Schiebesitz und die einfach zu regelnde Gewichtseinstellung machen den match up zur Universalsitzgelegenheit. Gerade auch dort, wo sich Schicht-Mitarbeiter einen Arbeitsplatz teilen müssen, kann der match up durch die leicht zu handhabenden Verstellmöglichkeiten gute Dienste leisten. Der match up ist auch geeignet für Büros mit Besucherverkehr und für effiziente Besprechungen am Konferenztisch, da die Drehstühle mit den Besucherstühlen wie beispielsweise den stapelbaren 4-Fuß-Modellen und Freischwingern aus der Produktfamilie Sedus match kombinierbar sind. Auch das Design ist nach Meinung der Redaktion wirklich gelungen. Sedus bietet den match up in unterschiedlichen Konfigurationen an. So lässt sich beispielsweise optional das Standard-Fußkreuz gegen eine Aluminiumversion in Schwarz, Weiß oder sogar in der polierten Variante austauschen. Ebenfalls optional sind unter anderem eine Kopfstütze, 3-D-verstellbare Armlehnen und die Similarmechanik mit Sitzneigeverstellung. Die große Auswahl an Bezugsstoffen komplettiert die individuellen Konfigurationsmöglichkeiten.