"swoppster" Besser sitzen von Anfang an!

Der "swoppster" wurde speziell für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren, bzw. für Kinder von 15 bis maximal 50 kg Körpergewicht konzipiert. Er kann mehrfach individuell angepasst werden: in der Höhe, in der Federung und in der seitlichen Flexibilität.

Lauter echte Vorteile

Der "swoppster" stärkt Ihrem Kind den Rücken. Der 3D-Aktiv-Sitz für Kinder fordert und fördert permanente Haltungswechsel durch seine seitliche Flexibilität und durch das vertikale Schwingen.

Durch das Ausbalancieren des Gleichgewichts auf dem federgelagerten Sitz des "swoppsters" ist stets der ganze Körper Ihres Kindes in Bewegung.

Die muskuläre Balance der Nacken-, Schulter- und Rumpfmuskulatur wird auch im Sitzen dynamisch gehalten.

Durch dieses physiologische Sitzen werden fast alle Muskelgruppen aktiv gehalten, gut durchblutet und trainiert. Die Muskulatur wird so gekräftigt und kann den Rücken besser aufrecht halten.

Das sorgt für eine gute Haltung und verhindert Rückenschmerzen.
Swoppen macht schlau. Bewegung ist die Grundlage der Hirnreifung. Sie fördert die neuronale Vernetzung und damit das Potenzial für die geistige Entwicklung des Kindes. mehr Das Bedürfnis nach Bewegung ist im Menschen fest verwurzelt – ganz besonders bei Kindern. Nur bei tiefer Bewusstlosigkeit ist die menschliche (Sitz) Haltung unverändert.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Bewegung und die damit eng verknüpfte Sensorik des Körpers (Propriozeption) das Stoffwechselmilieu insgesamt verbessert und im Gehirn für ein besseres Anpassungs- und Verarbeitungsniveau sorgt. Insbesondere, wenn das Gleichgewichtssystem angesprochen wird, kann man eine vermehrte Gehirndurchblutung mit einem verbesserten Stoffwechsel nachweisen.

Das bedeutet mehr Wachheit, mehr Aufmerksamkeit und mehr Konzentration.

"Swoppen und die damit eng in Verbindung stehenden vestibulär-kinästhetischen Stimulationen beeinflussen positiv den Gehirnstoffwechsel und damit nicht nur das Lernen, sondern auch altersbedingte Rückbildungserscheinungen." (Dr. Dieter Breithecker, Leiter der Bundesarbeitsgemeinschaft Haltungs- und Bewegungsförderung, BAG., Wiesbaden).
Auf dem "swoppster" sitzt Ihr Kind sich nicht den Buckel krumm. Die seitliche Flexibilität des „swoppsters“ erlaubt, dass der Aktiv-Sitz sich den Bewegungen des Kindes anpasst - nicht umgekehrt.

Durch das Gelenk unten am Federbein kann der "swoppster" sich nach vorne zur Arbeitsfläche neigen – der Rücken kann gerade bleiben. Über dem dann leicht nach vorn geneigten Becken kann die Wirbelsäule frei schwingen – so wie beim Laufen. Sie bleibt in ihrer natürlichen S-Form, Ihr Kind sitzt öfter aufrecht, das kommt der Haltung und der Atmung zugute.

Da der Mensch für Bewegung gebaut ist, ist ihm längeres Verharren in statisch-passiven (Sitz) Positionen von Natur aus nicht möglich. Wird man dennoch dazu gezwungen – z.B. durch starre Sitzmöbel, kommt es schon nachkurzer Zeit unausweichlich zu einem "In-Sich-Zusammensacken", der sehr beweglich aufgebauten Körpersegmente. Die Schultern fallen nach vorn, der Brustkorb wird abgesenkt. Diese "krumme Sitzhaltung" engt die inneren Organe ein; besonders die Atmungs- und Verdauungsorgane werden behindert.

Kinder versuchen häufig, dies durch kompensatorische körperliche Aktivität auszugleichen. Sie rutschen unruhig auf ihren Stühlen hin und her oder beginnen zu kippeln.

Das bewegte Sitzen auf dem "swoppster" erlaubt Ihrem Kind ein natürliches und intuitives Körperverhalten um das eigene Körperlot quasi reflektorisch als sensomotorische Reaktion auf den federgelagerten Sitz. Das kommt der natürlichen Bewegungsfreude gerade von Kindern entgegen und verhindert gefährliches Kippeln.
Swoppen hält gesund und munter. Der "swoppster" macht mehr Bewegung möglich als jeder andere Stuhl.

Durch das aktive, lebendige Sitzen auf dem "swoppster" bewegt sich Ihr Kind mehr, richtet sich automatisch öfter auf, schafft seinem Zwerchfell dadurch mehr Raum, kann tiefer atmen, versorgt sein Blut so besser mit Sauerstoff, ist wacher, aufmerksamer und konzentrierter. Die Leistungsfähigkeit steigt.

Außerdem ist das vertikale Schwingen gut für die Psyche – Ihr Kind ist fröhlicher und hat meist wie von selbst gute Laune auf dem "swoppster".
swoppster im Einsatz

swoppster im Einsatz

swoppster bringt Spass!

swoppster bringt Spass!