Der Eames Lounge Chair: seit 1956 inbegriff von Qualität und luxuriösem Komfort. Jetzt neu in hellem Holz, poliertem Aluminium und weissem Leder.

Der Eames Lounge Chair, eine Ikone des Möbeldesigns, wird in einer Ausführung mit hellem Holz, poliertem Aluminium und weissem Leder neu interpretiert.

Charles und Ray Eames entwarfen den Lounge Chair 1956 als zeitgemässe Version des traditionellen englischen Clubsessels. Mit schwarzen Lederkissen, dunklem Palisanderfurnier und schwarz lackiertem Aluminium wurde der Lounge Chair zum Klassiker und zum Inbegriff für Qualität und Komfort.
Seit den 1950er-Jahren wurde wiederholt versucht, dieses grosszügige, dunkle Möbelobjekt auch mit hellem Leder zu beziehen. Für eine stimmige Variante in leichten Farbtönen wäre es jedoch notwendig, sämtliche minutiös aufeinander abgestimmten Details des Lounge Chair zu überarbeiten.

Vitra präsentiert nun in Zusammenarbeit mit dem Eames Office und mit Hella Jongerius eine helle und leichte Neuinterpretation des Klassikers. Alle Elemente bilden ein ausgewogenes Ganzes. Von den Reissverschlüssen über die Abstandhalter der Rückenlehne bis zu den Gleitern: Alle Details sind aufeinander abgestimmt. Die Lederpolster in einem gebrochenen Weiss sind in lasierte Furnierschalen aus Nussbaum eingebettet, der Aluminiumfuss ist poliert.

Der weisse Lounge Chair interpretiert seine klassische Ausstrahlung neu und verschafft seinem zentralen Status in der modernen Möbelgeschichte neue Geltung. Material: Sitz- und Rückenschalen aus Formsperrholz, Deckfurnier aus lasiertem Nussbaumholz*; abnehmbare Polstereinheiten, Bezüge aus Leder in gebrochenem Weiss; Fuss aus poliertem Aluminium.