Der Aluminium Chair von vitra / Charles und Ray Eames

Seit über 50 Jahren verleiht der ikonische Aluminium Chair von Charles und Ray Eames seine moderne Eleganz an Räumlichkeiten weltweit.
Aluminium Chair von vitra

Aluminium Chair von vitra

Seit Jahrzehnten schätzen führende Persönlichkeiten aus Entertainment und Kultur, Design und Architektur sowie Politik und Wirtschaft seinen stilvollen Charakter Feiern Sie den 50. Geburtstag einer wahren Ikone.
Aluminium Chair von vitra

Aluminium Chair von vitra

Der Aluminium Chair von vitra findet in den mächtigsten Zimmern der Welt Platz

Weltweit. Zimmer der Macht. Apple, Credit Suisse, Danish, Ministry of Culture, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Disney, Emirates Airlines, Ernst & Young, Fondation Cartier, Fondation Rothschild, General Electric, HSBC, Landtag Hessen, Landtag Sachsen, Ministére des affaires européennes, Musée du Louvre, Nestlé, Novartis, Philips, Porsche, Prada, Publicis, PWC, Qatar Airways, Roche, Rolex, Rolls Royce, Shell, Sony, UBS, etc.
Aluminium Chair von vitra

Aluminium Chair von vitra

Charles und Ray Eames Aluminium Chair ziert eine Briefmarke

Marke U.S. POSTAL SERVICE. Karte von Eames Demetrios, Enkel von Charles Eames und Direktor des Eames Office, an Rolf Fehlbaum. Am 15. Juni 2008 gab der U.S. Postal Service ein Markenset heraus, das Charles und Ray Eames und ihre Entwu?rfe ehrt. Der Aluminium Chair ziert die 42 ¢ Marke.

Ideenschmiede des Aluminium Chair von vitra

Der Aluminium Chair entstand für ein Privathaus in Columbus (Indiana, USA), das die Architekten Eero Saarinen und Alexander Girard Mitte der 1950er Jahre bauten. Charles & Ray Eames verliessen dafür die Sitzform der Schale und spannten eine Stoff- oder Lederbahn straff aber federnd zwischen zwei Seitenteile. Diese elastische Form konnte den Körperkonturen leichter folgen, sich allmählich anpassen und den Sitzkomfort erhöhen. Der Stuhl oszilliert zwischen strenger Funktion, Konstruktion, menschlicher Anatomie und maschineller Rationalität.
Aluminium Chair von vitra auf einer Briefmarke

Aluminium Chair von vitra auf einer Briefmarke

Charles und Ray Eames

Charles und Ray Eames

Charles und Ray Eames

Charles und Ray Eames

Zur Zeit des Aluminium Chairs von vitra

1958 lief Jacques Tatis Film "Mon Oncle" erstmals im Kino und Christo begann mit der künstlerischen Verhüllung von Gegenständen. In Amerika wurde die Nasa gegründet und in Europa begann Vitra mit der Produktion des Aluminium Chair von Charles & Ray Eames. Während 40 Jahren arbeitete dieses Designerpaar im südlichen Kalifornien kreativ zusammen. Es entstanden Ausstellungen, Filme, Fotographien und zahlreiche Möbelentwürfe. Bei diesen experimentierten die Eames' zunächst mit Sperrholz, dann mit Plastik, Draht und schliesslich mit Aluminium. In diesem Jahr (2008) wird der Aluminium Chair 50 Jahre alt.
"The details are not the details, the details are the product", umschrieb Charles Eames diese Philosophie. Und die Konstruktion des Aluminium Chair zeigt eine Sorgfalt des Details, die sich immer parallel zu den Möglichkeiten industrieller Fertigung entwickelte. So wurde die Nutzung ständig optimiert, technische Lösungen vereinfacht und materialgerechte Herstellungsmethoden gefördert.
1958 lief Jacques Tatis Film "Mon Oncle" erstmals im Kino und Christo begann mit der künstlerischen Verhüllung von Gegenständen. In Amerika wurde die Nasa gegründet und in Europa begann Vitra mit der Produktion des Aluminium Chair von Charles & Ray Eames. Während 40 Jahren arbeitete dieses Designerpaar im südlichen Kalifornien kreativ zusammen. Es entstanden Ausstellungen, Filme, Fotographien und zahlreiche Möbelentwürfe. Bei diesen experimentierten die Eames' zunächst mit Sperrholz, dann mit Plastik, Draht und schliesslich mit Aluminium. Im Jahr 2008 wurde der Aluminium Chair 50 Jahre alt.